Brienz · Giessbachfälle + Hinterburgseeli


Gleich zweimal verschlägt es mich mach Brienz, der Stadt am Ende das gleichnamigen Sees. Zwischen Iseltwald, das man von traumhaften Bildern des Schlosses auf der Insel kennt, und Brienz liegen nämlich die Giessbachfälle.

Die schäumenden Fälle erreicht man bequem vom Hotelparkplatz aus.


Giessbachfälle

Das Grandhotel Giessbach liegt inmitten des Waldes, umgeben von Bergen und mit atemberaubendem Blick auf den intensiv blauen Brienzersee, der zu den saubersten Seen der Schweiz zählt. Das Schloss und die magische Landschaft versetzen einen in eine Märchenwelt. Man kann hinter die Fälle gehen und das Schloss durch den Wasservorhang begutachten.


Möchte man dem Wasser nähe kommen, so sei Vorsicht geboten, denn die Steine sind sehr rutschig und das kalte Wasser spritzt einem nur so entgegen.

Der imposante Wasserfall ist definitiv einen Ausflug wert.

Anschliessend erreicht man über die schmale Strasse die Axalp und kann am Totzweg auf 1419m parkieren.


Hinterburgseeli

Ein kleiner Wanderweg von 50min führt ab hier die Axalp hinauf. Unser Ziel ist das Hinterburgseeli, ein malerischer Bergsee den man erst sieht, wenn man den Ort erreicht. Der See wird zur Hälfte eingerahmt von einer steilen Felswand, die sich wunderbar im grünlich schimmernden Wasser spiegelt. Auf der Wanderung, die auch Schnitzlerweg genannt wird, begegnen einem Dutzende von Schnitzereien an Baumstrünken. Die Figuren und Tiere passen zu dem Märchenhaften Gefühl, das bereits bei den Giessbachfällen aufkam.

Faszinierend, wie jeder Bergsee seine Eigenheiten hat.

Diese Seeli beeindruckt nicht nur mit der smaragdgrünen Farbe des Wassers, sondern auch mit den intensiv azurblauen Blumen, die uns auch auf der Wanderung immer wieder begegnet sind.


Ein wunderbarer Ausflug zu einem idyllischen Plätzchen.